Besuch auf dem Hundeschutzhof Adelheid Jakob 29.9.2018 


Die Ankunft war begleitet von vielen Hundestimmen die  wohl  meinten,  wer seid ihr und  kommt mal her. 

Wir  das waren Momo, Janne und ich. Nach einer kurzen freundlichen Begrüssung durch Adelheid Jakob gingen wir zu den Hundehäusern. Die meisten hielten uns nach einem kurzen Wuff ihre Schnute hin, in Erwartung von Lekkerlies. Dabei zeichnete sich besonders Janne aus, die zum ersten Mal dabei war und sich mit einer ganzen Reihe von Hunden ausgiebig beschäftigte. Momo und ich hatten die Hundehäuser schon ne Weile verlassen, als dann Janne wieder zu uns  kam. Alle konnten wir nicht ausgiebig  begrüssen den dafür reicht unsere Zeit nicht. 

Schliesslich wollten wir bestimmte Hunde etwas  kennenlernen. Fotos machen zur Vermittlungsausschreibung oder die  mit besonderer Geschichte.Adelheid holte für uns  die gewünschten aus ihren Gehegen auf den Hof. Dort hatten wir Gelegenheit sie  etwas  kennen zu lernen. 

Da war  zum Beispiel Paco der aus  Sicht der Behörde sterben sollte. Er war als gefährlicher Hund eingestuft und konnte  Dank Adelheid gerettet  werden. Die Tierschutzkolleginnen vom Münchner  Tierschutz  hatten sich für ihn stark gemacht, so haben  wir  davon  erfahren. 

Nun stand  er vor uns ...

Komisch er wirkte  nicht gefährlich und auf den Bildern könnt ihr  sehen, wie  er  freundlich auf uns  zu ging. 

Dann waren die anderen dran, die  zur Vermittlung gedacht sind Einige Fotos hier schon mal 

Die Zeit verging wie imFlug, Janne die besonders Rottweiler gern mag, konnte auch noch den 19 jährigen Opa kennen lernen. 

Wir blieben 3 Stunden länger als wir eigendlich wollten. Adelheid Jakob weis über jeden Hund zu berichten und leistet  ein super Arbeit, sie kommt mit jedem Hund  klasse klar. 

Das war für uns ein erlebnisreicher Tag mit vielen tollen Hunden. 


geschrieben  Inge